Zum Inhalt

WoW-Classic steht vor der Tür

Last updated on 9. August 2019

Wollen wir es hereinlassen? Ich für mein Teil kann sagen, dass ich mich auf den baldigen Release von WoW-Classic sehr freue.

Als ich bei der Ankündigung auf der Blizzcon im Jahr 2017 davon hörte, habe ich nicht verstanden, warum man so etwas machen sollte. Vor allem, da ich damals beim Release von World of Warcraft dabei war, und das sog. Vanilla WoW in seiner ganzen Pracht erlebt habe. Nach der Ankündigung der WoW-Classic Server habe ich das Thema lange Zeit nicht mehr verfolgt.

Nischendasein oder doch mehr?

Ich habe das ganze als Gaming-Nische gesehen, die für Nostalgiker oder Leute, die damals nicht dabei waren interessant sein kann.
Später habe ich mich dann länger mit einem Freund über das Thema unterhalten, im Gegensatz zu mir freute er sich sehr auf den Release und hat mir immer wieder davon erzählt. Ich fing dann an mich auch damit zu befassen. Ich las diverse Webartikel, schaute Streamern beim leveln zu und… änderte meine Meinung.

Wie erfolgreich WoW-Classic werden wird, kann im Moment sicher niemand sicher abschätzen. Es bleibt abzuwarten wie sich das ganze entwickelt.

WoW-Classic Paladin Human

Hoffnung keimte auf!

Was erhoffe ich mir also von WoW-Classic? Nach allem was ich dazu so aus der Gaming Szene mitbekommen habe scheinen die meisten sich bei WoW-Classic auf dasselbe zu freuen – und zwar die „Essenz“ von World of Warcraft – verbunden mit allen Vor- und Nachteilen die das Ganze hat nochmal bzw. erstmal zu erleben.

Natürlich kann man das kommende WoW-Classic nicht mit dem damaligen Vanilla WoW vergleichen, die Engine ist eine andere – man weiss mittlerweile soviel mehr über das Spiel und dessen Mechanik, dass man allein deshalb schon total anders an das ganze herangehen wird. ABER, auch wenn es sich an so vielen Stellen (bspw. Addons, Klassen-Balance-Patches, Bugs & Glitches, Content Patches usw.) vom damaligen Original unterscheidet – einiges bleibt (hoffentlich) erhalten.

Hoffentlich ein World of Warcraft ohne Weichspüler

Heutzutage ist bei Multiplayer Spielen der Spieler als solcher Austauschbar, man sucht z. B. beim Retail WoW über den Dungeon Finder automatisch nach Mitspielern – man ist für die meisten Mitspieler e kein wertvoller Mitspieler mehr, sondern wird meistens völlig austauschbar auf seine Rolle reduziert. Dementsprechend wird man von den meisten Spielern dann auch behandelt – wenn man nicht 100 % Leistung bringt – fliegt man ggf. schneller aus der Gruppe raus als man denkt. Die gesamte Community ist natürlich nicht „schlecht“ aber als Gelegenheits-WoWler bin ich immer wieder an Mitspieler geraten die keinerlei Geduld hatten und nur möglichst schnell „weiterkommen“ wollten.

Ich führe das an dieser Stelle nicht weiter aus, jeder der sich damit schonmal auseinandersetzen musste weiss sicherlich worauf ich hinauswill.
Kommunikation und Menschlichkeit

Bei WoW-Classic ist aufgrund einer „Kommunikations getriebenen“ Mitspieler suche hoffentlich davon auszugehen, dass man wieder als Mitspieler – also als Mensch wahrgenommen wird. Man trifft hoffentlich auf Mitspieler die aufgrund des entschleunigten Gameplays ebenso entschleunigt und gelassen auf ihre Mitspieler reagieren wie dies „früher“ mal bei Multiplayer Spielen der Fall war – wie eben auch bei World of Warcraft als es erschien. Niemand kannte sich aus, alle wollten die riesige Spielwelt erkunden, neue Freundschaften schließen und zusammen mit ihren “Freunden” einfach das Spiel erleben.

Und selbst, wenn es bei WoW-Classic auch hektische „GoGoGo“ Typen geben wird, kann man diese doch aufgrund der schon erwähnten Kommunikations getriebenen Mitspieler suche besser erkennen und nötigenfalls einfacher „ignorieren“.

WoW-Classic Logo

Fortschritt Ja – aber nicht mit aller Gewalt

Sicherlich hat niemand etwas dagegen z.B, eine Instanz zügig und erfolgreich abzuschließen, dies sollte aber neben vielen anderen Faktoren nicht das oberste Ziel sein. Sofern ich die Hoffnungen derer, die sich auf WoW-Classic freuen, richtig deute, ticken die meisten diesbezüglich in etwa gleich. Die wenigstens sprachen davon, wie schnell sie welchen Raid Content erreichen wollte, die meisten freuten sich (wie ich) auf das langsame und entspannte leveln. Neue Mitspieler kennenzulernen und vielleicht neue Freundschaften zu schmieden. Wie damals zum Release von WoW.

Da die Roadmap des erscheinenden Contents (60er Inis + Raids) bis dato teilweise feststeht, ist klar, dass man mit WoW-Classic einige Zeit zu tun haben wird.

Leider hatte ich bisher nicht die Möglichkeit an einer der Alpha oder Betas zu Classic WoW teilzunehmen, ich werde daher ein paar Tage nach Release einsteigen und dann schauen wohin mich die Reise mit dem „alten Freund“ World of Warcraft treibt.
Im schlimmsten Fall hält die Reise nur wenige Woche an – im besten Fall schaffe ich es auf einer Welle getragen von schönen Erinnerungen zusammen mit alten und neuen Freunden ans Maximal Level zu kommen – und wer weiss, vielleicht geht die Reise dann weiter durch den Content – auch wenn man diesen schon von damals kennt.

Jeder ist herzlich eingeladen sich mir anzuschließen, meldet euch über die üblichen Kommunikationskanäle und alles weitere findet sich dann.

WoW-Classic Release Termin
Published inWorld of Warcraft

Schreibe den ersten Kommentar

    Schreibe einen Kommentar