Zum Inhalt

Mauseinstellung optimieren

Last updated on 29. Juli 2019

Hallo,

ich habe vor kurzem einem Kumpel ein paar Tipps gegeben, wie er auf gute Einstellungen für seine Maus kommt.
Da wir im Discord dieses Thema auch letztens ausführlich besprochen haben, habe ich meine Ansichten dazu nochmal etwas genauer ausgeführt, und möchte diese hier mit euch teilen.

Das hier beschriebene ist sicherlich nicht DER einzige und beste Weg seine Maus einzustellen, bzw “seine” Einstellungen zu finden, es ist vielmehr eine Möglichkeit/Idee dazu – und war für mich stets der beste Weg gut “klarzukommen”.

Jeder der sich wegen seiner Mausempfindlichkeit unsicher ist, und nicht so recht weiss, wie er an das Thema herangehen soll, findet hier vielleicht Ideen/Erklärungen das “Problem” zu lösen und/oder zu verstehen.

Aiming / Übung / Muscle Memory

Das sog. Aiming ist etwas, das man zwar „üben“ muss, aber bestimmte Einstellungen der Maus erleichtern es dem Spieler dies zu „erlernen“. Man spricht dabei im Fachjargon von „Muscle Memory“ – man sieht das Fadenkreuz und das Ziel, und weiß intuitiv wie weit man die Maus bewegen muss um das Fadenkreuz auf das Ziel zu legen. Da die Mausempfindlichkeit immer gleich ist, fällt einem dieser Vorgang mit jeder Wiederholung leichter und leichter (Muscle Memory – Unterbewusst).

Dies wird wie schon gesagt durch reine „Übung“ erreicht – es gibt aber auch ein paar Einstellungen, die einem dies zu erlernen stark erleichtern können.

Nuradims Empfohlene Start-Einstellungen

Folgendes sollte man meiner Meinung erstmal Umsetzen (Später kann man natürlich noch alles anpassen).

  • Mausbeschleunigung im Betriebssystem und falls möglich auch im Treiber abschalten (Dies ist unbedingt zu erledigen, bei aktivierter Mausbeschleunigung kann sich keinerlei “Übungs” / “Memory” Effekt einstellen)
  • Mausgeschwindigkeit im Betriebssystem auf dem mittleren Wert belassen/zurückstellen wie sie ist/war (z.B. Stufe 6 bei Windows 10)
  • DPI Wert der Maus im Treiber (z.B. Logitech Gaming Software wenn man eine Logitech Maus hat) auf 800dpi stellen (Dies ist ein sehr komplexes Thema, aber es geht hier dabei darum, in wieweit die Einstellung des Betriebssystems sich zusammen mit der Einstellung im Treiber beeinflusst – mit 800dpi sollte man “starten” – alles weitere kommt dann später).
  • Mausempfindlichkeit mit den Einstellungen des Spiels dann so einstellen, dass ein Weg auf dem Mauspad von ganz links nach ganz rechts eine 360° Drehung ergibt.

Low Sense und High Sense (Begriffserklärung)

Es wird in 2 Arten von Spielern / Einstellungen unterschieden – Low Sense und High Sense,

Low Sense: Mausempfindlichkeit ist sehr gering – man muss also auf dem Pad große Wege zurücklegen – sehr genau aber „anstrengend“ – und tendenziell “langsam”
High Sense: Mausempfindlichkeit ist sehr hoch – man muss also auf dem Pad kleine Wege zurücklegen – sehr schnell, aber tendenziell “ungenau”

Diese, oben genannten Einstellung sind ein „mittel Ding“ zwischen Low und High Sens.

Man kann damit genau genug sein um gut zu treffen, ist aber auch schnell genug um auf Richtungswechsel gut reagieren zu können. Aus Ausgangspunkt um seine eigenen Einstellungen zu finden also genau Richtig!

Vor allem der Weg, den man über eine komplette Mauspad breite zurücklegt, kann dafür verwendet werden diese Einstellungen dann später auf andere Spiele zu übertragen – das führt dann, auch bei anderen “Shootern” dazu, dass man überall dieselben Bewegungsabläufe “übt”.

Unterschiedliche Einstellungen in verschiedenen Spielen ergeben meiner Meinung nach keinen Sinn.
Argumente wie “Aber bei Unreal muss man schneller sein” würde ich dabei nicht gelten lassen, Ziel ist dabei natürlich so schnell und so genau zu sein wie möglich. Egal ob man dafür weite Wege mit der Maus geht, oder diese nur um wenige Zentimeter bewegen muss – Aim ist Aim bei Shootern.

Weitere Schritte, um zu den eigenen Einstellungen zu finden

Nachdem man, mit den oben genannten Einstellungen eine Zeitlang im Spiel seiner Wahl “übt”, wird man feststellen was besser ist.
Dann sollte man die Einstellung im Spiel etwas anpassen – und wieder eine Zeitlang mit den neuen Einstellungen üben.

Wichtig ist dabei, nicht zu schnell – und zuviel zu ändern. Schnell wird aus einem “zu langsam” ein “viel zu Schnell”, daher würde ich dazu raten, die Einstellungen gering zu verändern, und dann wieder eine Weile mit den neuen Einstellungen zu spielen.

Die richtigen Einstellungen zu finden ist dabei sehr schwer – ich würde aber dazu raten, eine Zeitlang mit einer Einstellung zu spielen – und zu versuchen sich daran zu gewöhnen, anstatt alle paar Minuten alles umzuwerfen.

Ich z.B. drehe mich bei einem Links zu Rechts schwenk auf meinem Mauspad um rund 390° – in allen Spielen. Und ich komme damit gut klar. Immer wenn ich meine etwas daran ändern zu müssen – bin ich  schnell wieder bei meinen ursprünglichen Einstellungen. Ich habe somit also “meine” Einstellungen mit dem oben beschriebenen Weg gefunden.

Bei einigen Spielen kann man dann sogar noch “Besondere Einstellungen” diesbezüglich vornehmen.

Bei Battlefield 1 kann man z.B. nach verschiedene Empfindlichkeiten für Sniper, Panzer, Stationäre Geschütze, Pistolen usw. usw. einstellen. Dies macht unter Umständen auch Sinn – sollte aber anfangs (in der Findungs Phase) keine große Rolle spielen.

Ich habe z.B. bei Battlefield 1 eine etwas geringere Empfindlichkeit beim Sniper als normal, und eine etwas höhere Empfindlichkeit in Fahrzeugen als Normal (schneller mit der Bordkanone schwenken ist mir wichtiger als genau zu sein – die meisten Geschütze machen eh Flächenschaden).

Bei Overwatch kann man sogar jeden einzelnen Helden (inkl. Zoomstufe falls vorhanden) unterschiedlich einstellen.

Aber all das ist natürlich nach den Grundlegenden Einstellung der 2te Schritt – anfangs würde ich dem nicht viel Aufmerksamkeit schenken – Außer, man kommt damit gar nicht klar.

High Sense fühlt sich dabei meistens “einfacher” an, ist aber dann (ohne Übung) meistens Ungenauer, wobei Low Sense anfangs viel zu Langsam ist – da man sich erst daran gewöhnen muss auf dem Pad weite/schnelle Wege zu gehen.

Abschlussworte zum Thema Mauseinstellung

Wie schon gesagt, ist dieser Beitrag keinesfalls eine vollständige Betrachtung des Themas, er soll lediglich “Einsteigern” helfen sich mit dem Thema zu befassen.
Das Internet ist voll mit Guide, Videos uvm. zu dem Thema. All dieses Links (Stichwort Aimtrainer usw) lasse ich an dieser Stelle einfach mal weg, wer mag, kann sich sicherlich selber weitere Informationen dazu beschaffen – und letzten endes mit seinen Einstellungen rumspielen, bis es “passt”.

Ich hoffe, dass dieser Beitrag dem ein oder anderen weiterhilft seine Einstellung zu optimieren – oder sich einfach mal mit dem Thema zu befassen – eine gute Einstellung der oben genannten Punkt kann das eigene Spiel weiter nach vorne bringen als andere Faktoren (mehr fps, mehr Spielzeit, weniger Bier……).

Richtig ist – was gut funktioniert!

Published inAllgemein

Schreibe den ersten Kommentar

    Schreibe einen Kommentar