Zum Inhalt

Monat: November 2016

The Division – Überleben (Patch 1.5)

Neben Battlefield habe ich mir vor allem aufgrund des letzten Patches und des DLCs Überleben (Survival) wieder „The Division“ angeschaut.

Und ich muss sagen, ich halte den Patch und auch das DLC für echt gelungen.

Vor allem der neuen Spielmodus „Überleben“ des gleichnamigen DLCs macht echt Spaß. Mir geht es dabei (im Gegensatz zu den meisten Spielern) nicht um tollen Loot – nein dieser neue „Spielmodus“ füht sich einfacht echt gut an. Sehr Spannend und Mitreißend. Hinter jeder Ecke kann das Virtuelle ende lauern, der dauernde Kampf ums Überleben – das suchen nach Ressourcen – welche man braucht um zu überleben… ja alles sehr spannend.

Die meisten Spieler scheinen das als Wettlauf zu versehen. Gestern habe ich ein Spiel als vierter beendet.

Die meisten anderen Spieler in meinem Spiel waren schneller und weiter – vor allem waren einige sehr schnell in der DarkZone.

Aber dann… ist einer nach dem anderen draufgegangen. Ich habe mir scheinbar etwas zu viel Zeit gelassen, und bin mangels Medikamente auf dem Weg in die „Darkzone“ an meiner Infektion gestorben. Beim nächste Mal weiß ich da Bescheid. Entweder indem ich noch panischer nach Medikamenten suche, oder einfach etwas schneller den Filter baue und mich auf den Weg mache.

Alles in allem ist der Spielmodus aber echt gut geworden – und wenn man sich dem aktuellen Trend entgegenstellt – und einfach nur Spaß am Spiel haben will, kann man mit dem neuen Spielmodus sogar echt viel Spass haben.

Klar ist The Division ein Spiel bei dem es um Loot usw. geht, wer so etwas nicht mag – ist bei The Division schlicht falsch. Aber der neue Modus zielt auf etwas anderes ab – die dichte Stimmung – der Fakt, dass man Loot aus dem Spielmodus nicht (oder nur bedingt) mitnehmen kann – der direkte Vergleich mit anderen Spielern bietet einfach eine nette Abwechslung.

Unabhängig davon, bekommt man am Ende der Runde sogar noch einige Loot Kiste in Abhängigkeit davon wie „gut“ man war.

Fazit nach einem Monat Battlefield 1

Battlefield 1 ist nun rund ein Monat auf dem Markt, und nachdem ich mittlerweile rund 70Spielstunden darin verbrach habe – bleibt zusammenfassend folgendes dazu zu sagen:
Battlefield 1 ist meiner Meinung nach das bisher beste Battlefield (Knapp vor Bad Company 2).

Es ist zwar etwas schneller und „arcadiger“ geworden, und hat sich damit von seinen Wurzeln (Battlefield 2) weiter entfernt – aber die Dynamik und der Spielspass beweisen, dass dies die Richtige Entscheidung von Dice war.

Klar hat es noch den ein oder anderen Bug – oder die ein oder anderen Waffen/Klassen Balance Problematik.

Aber bei einem so umfangreichen Spiel bleibt das keinesfalls aus – und ich bin guter dinge, dass Dice all dies in die richtige Richtung Patcht – der letzte Große Patch hat ja schon einige Probleme lösen können.